PocketStarClock

Goto für fast jedes Teleskop

Home

Deep-Sky-Lab Downloads

Beschreibung  Installation der erste Start Aufstellen des Teleskops Justieren der Teilkreise Hand Goto los gehts! Lizensbestimmungen Rechtliches

 

Beschreibung

Goto für jedes Teleskop, ohne Motoren und teure Computersteuerung, das geht doch nicht, oder?
Doch mit der Software PocketStarClock. Fast jede parallaktische Montierung hat sie und auch fast jeder Dobson kann nachgerüstet werden... Teilkreise. Was sind Teilkreise? Eigentlich nur eine Skale für die verschiedenen Achsen des Teleskops. Beim azimutal montierten Dobson sind das die Alt-, also Höhenachse und die Azimut Achse. Bei parallaktischen Montierungen sind das die Deklinations- bzw. Rektaszensionsachse. Mit PocketStarClock kann man sich einfach das Beobachtungsobjekt aus dem integrierten Katalog aussuchen, die angezeigten Werte auf den Teilkreisen einstellen, und schon ist das Objekt im Okular sichtbar. PocketStarClock hat bereits den Kompletten NGC und Messier Katalog integriert, ein  umständlichen abtippen der Koordinaten ist also nicht mehr notwendig.
Die folgende Beschreibung bezieht sich erstmal auf die PocketPC Variante. Die neue Version für Windows wird folgen.

Installation

Es gibt zwei Möglichkeiten die Software auf dem Pocket PC zu installieren. Die erste ist die .CAB Datei auf den PocketPC zu spielen und die Installation über den Dateiexplorer direkt zu starten:

            

Die zweite ist das Programm über ActiveSync zu installieren. Dazu muss der PocketPC über ein Serielles oder ein USB Kabel mit dem PC verbunden sein und ActivSync aktiv sein.
Zum installieren muss nur die Setup.exe ausgeführt werden. Alles andere passiert automatisch.

Der erste Start

wichtig für die korrekte Berechnung der Sternzeit ist die genaue Ortszeit, die das Programm der internen Uhr des PocketPCs entnimmt. Daher muss die Uhr des PocketPCs so genau wie nur möglich gehen. Am besten vor jeder Benutzung des Programms checken, ob die Uhr noch stimmt.
Nach dem Erststart des Programms muss man die Ortskoordinaten (Länge und Breite) des Beobachtungsortes eingeben werden, oder man kann aus einer mitgelieferten Datenbank einfach die Stadt und das Land raussuchen, welches dem Beobachtungsort am nächsten ist:

              

Die Zeitzone (GMT) stellt sich auch automatisch bei Auswahl einer Stadt ein, kann aber auch manuell eingegeben werden. Über die Checkbox St? kann die Sommerzeit ein (Haken) oder aus gestellt werden. Normalerweis setzt das Programm diesen Haken selbstständig.
 

Aufstellen des Teleskopes

1.paralaktisch montierte Teleskope

Eine Grundsätzliche Voraussetzung ist, dass die Montierung über manuelle Teilkreise verfügt. Das sollte bei fast jeder parallaktischen Montierung der Fall sein:

[Bild]


Die Montierung des Teleskops sollte möglichst waagerecht stehen. Die Polachse sollte so genau wie möglich auf dem Himmelspol ausgerichtet sein.

2. Dobson Teleskope

Dobson Teleskope oder andere azimutal montierte Teleskope haben selten Teilkreise. Diese sind aber relativ einfach nachzurüsten. Eine gute Anleitung, leider in Englischer Sprache, gibt es hier: Dobson mit manuellen Teilkreisen

Justieren der Teilkreise (nur bei parallaktischen Montierungen notwendig)

Nun wird die "Teleskop-Uhr" gestellt. Wir suchen uns einen hellen Stern am Himmel, im Sommer würde sich hier z.B. Wega anbieten.
Diesen Stern stellen wir jetzt genau in die Mitte des Gesichtsfeldes des Teleskops. Hier könnte ein Fadenkreuzokular hilfreich sein...ist aber keine Notwendigkeit. Nun schalten wir, wenn noch nicht geschehen, die motorische Nachführung ein.
Nun suchen wir uns die Koordinaten des eingestellten Sterns aus einem Katalog und tragen sie unter Objekt Daten ein:

Es gibt bei der Angabe der Koordinaten verschiedene Formen der Darstellung in den Katalogen. Es können rein dezimalen Angaben direkt im Hauptfenster von PocketStarClock eingegeben werden (sie oben) oder wenn die Angaben so aussehen:
REK: 18h 19.9 und Dekl 36.06 (Atlas für Himmelsbeobachter, Karkoschka) Dann kann der Wert für die Dec direkt eingegeben werden der Wert für RA  aber muss über über das Untermenu "Objekte" eingegeben werden:

Den RA Arm stellen wir uns jetzt als Zeiger einer großen Uhr vor. Der Zeiger zeigt jetzt zwar die richtige Zeit nur das Ziffernblatt stimmt noch nicht. Also stellen wir es auf die richtige Zeit ein:

Die richtige Zeit für die RA  Achse lesen wir im Feld "Werte für Teilkreise" ab und stellen die Skale der RA und  durch verschieben der Skale auf die richtigen Werte ein:

[Bild]

Auf keinen Fall dürfen jedoch die Achsen selbst verändert werden. Der Stern muss immer im Zentrum des Gesichtsfeldes bleiben.
Mit der Deklinationsachse verfahren wir jetzt genau so, nur dass hier der Zeiger und nicht die Skale verschoben wird:

[Bild]

Hand Goto los gehts!

jetzt geht's los...was wollen wir beobachten? Da wir schon in der Gegend sind bietet sich als Test gleich M57, der Ringnebel an. Wir öffnen das Objektauswahl Menu:

Und geben im Feld Messier 57 ein. Danach klicken wir auf suchen:

Nach der Bestätigung durch den Button ok befinden sich die Koordinaten in den Eingabefeldern des Hauptmenus:

Nun können die Werte, die an den Teilkreisen durch verschieben der jeweiligen Achsen eingestellt werden müssen, im Feld "Werte für Teilkreise" abgelesen werden.
Die Werte RA und DEC sind für die Teilkreise parallaktisch montierter Teleskope und die Werte ALT (Höhe) und Azimut für azimutal montierte Teleskope. Nach dem Einstellen der Werte ist M57 auch schon im Gesichtsfeld des Okulars. Noch ein Tipp: zum Aufsuchen eine möglichst Weitwinkliges Okular verwenden!

Registrierung

bei der Downloadbahren Version von PocketStarClock handelt es sich um eine zeitlich begrenzte Public Domain Version. Das bedeutet, dass es sich um eine Testversion handelt, die max. 3 Monate lauffähig ist. Soll die Software über diesen Zeitraum hinaus genutzt werden, ist eine Registrierung notwendig.
Bitte für die Registrierung eine E-Mail an *[register@deep-sky-lab.de]* senden. (*[ ]* bitte weglassen). Weiter Informationen zur Registrierung werden dann per E-Mail versendet.

Lizensbestimmungen

Das Copyright für PocketStarClock liegt beim Autor Daniel Weitendorf. Eine nicht kommerzielle Weitergabe der Software  ist erlaubt. Die Software ist Public Domain mit zeitlich beschränkter Funktionalität. Eine kommerzielle Nutzung in jeglicher Form ist nur mit Zustimmung des Autors möglich.

Rechtliches

Der Autor dieses Artikels haftet nicht für Schäden, die durch den Aufbau, oder den Betrieb, des oben beschriebenen Gerätes entstehen! Der Nachbau geschieht auf eigene Gefahr.

 


  

Texte, Bilder und Webdesign © Copyright  2003-2006 Daniel Weitendorf. Sie dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des Autors in keiner Form kopiert, veröffentlicht übertragen oder reproduziert werden.